Telekommunikation
Nokia Siemens streicht 500 Stellen

Der Telekomausrüster Nokia Siemens baut in München 500 Arbeitsplätze ab. Weltweit werden 1820 Jobs gestrichen. Schuld daran: Das miese Marktumfeld.

HB HELSINKI. Der Telekomausrüster Nokia Siemens Networks hat die Streichung von 500 Stellen in München angekündigt. Weltweit sollten rund 1820 Arbeitsplätze abgebaut werden, ein weiterer Großteil davon in Finnland, teilte das Unternehmen mit.

Der Grund sei das nach wie vor herausfordernde Umfeld auf dem Telekommunikationsmarkt. Die Maßnahmen seien Teil eines Programms zum Abbau von insgesamt 9000 Arbeitsplätzen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%