Telekommunikation
Swisscom mit weniger Gewinn

Mehr Umsatz - aber dafür weniger Gewinn. So sieht die Bilanz des Telekommunikationsunternehmens Swisscom aus. Wobei das Umsatzwachstum vor allem von der Übernahme der italienischen Fastweb herrührt.

HB BERN. Die Swisscom hat im vergangenen Jahr trotz steigenden Umsatzes weniger Gewinn gemacht. Der Schweizer Telekom-Branchenführer wies einen Reingewinn von 1,751 Mrd. Franken (1,183 Mrd. Euro) aus. Das sind 15,5 Prozent weniger als im Vorjahr, in dem ein einmaliger Gewinnbeitrag von 157 Mio. Franken aus dem Verkauf der ungarischen Tochter Antenna Hungaria angefallen war.

Der Umsatz nahm wegen der Übernahme der italienischen Fastweb um 10,0 Prozent auf 12,198 Mrd. Franken zu. Ohne den Fastweb-Effekt stieg der Nettoumsatz um 0,4 Prozent. Die Aktionäre und damit die Eidgenossenschaft als Mehrheitsaktionär werden eine von 18 Franken auf 19 Franken erhöhte Dividende erhalten.

Für das laufende Geschäftsjahr erwartet Swisscom ohne Fastweb einen Nettoumsatz von 9,2 bis 9,3 Mrd. Franken sowie ein Betriebsergebnis von 3,8 bis 3,9 Mrd. Franken. Für Fastweb wird mit einem Umsatz von rund 1,8 Mrd. Euro und einem Betriebsergebnis von rund 560 Mio. Euro gerechnet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%