Telekommunikationsbranche
Deutsche Telekom will mehr Geld für Anrufe in ihr Festnetz

Die Deutsche Telekom will mehr Geld von den Wettbewerbern für Anrufe in ihr Festnetz. Bei der Bundesnetzagentur beantragte das Unternehmen daher eine Erhöhung der sogenannten Interconnection-Entgelte um zehn Prozent.

HB BONN. "Eine flächendeckende Netzinfrastruktur vorzuhalten, hat einen Preis. Und die Kosten dafür kann die Deutsche Telekom nicht alleine tragen", teilte Telekom - Vorstand Timotheus Höttges am Freitag in Bonn mit.

Diese Entgelte fallen bei Anrufen aus Telefonnetzen von Wettbewerbern in das Festnetz der Deutschen Telekom an. Die Höhe der Entgelte - zwischen 0,43 und 0,71 Cent - wurde zuletzt vor zweieinhalb Jahren von der Bundesnetzagentur festgelegt; die Genehmigung läuft bis Ende November. Eine Sprecherin der Behörde sagte, dass die Netzagentur die beantragten Entgelte prüfen und sich dann dazu äußern werde.

Sollte sich die Telekom mit ihrem Begehren durchsetzen, dann rollen auf die Wettbewerber hohe Kosten zu. Diese müssten sie dann an die Kunden weitergeben, um ihre Margen zu sichern. Die Preise für Festnetztelefonate sind seit der Liberalisierung des Telekommarkts um bis zu 97 Prozent gesunken.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%