IT + Medien
Time Warner setzt auf Expansion

Der US-Medien-Konzern Time Warner will im nächsten Jahr verstärkt in das Wachstum des Unternehmens investieren, nachdem der Schuldenabbau schneller als geplant vorangekommen ist. Finanzchef Wayne Pace sagte an Montag auf einer Investoren-Konferenz in New York, im kommenden Jahr werde man sich stärker auf das Wachstum konzentrieren als auf die Entschuldung der Bilanz.

HB NEW YORK. Ende 2003 dürfte die Netto-Verschuldung auf 20,5 Milliarden Dollar (etwa 16,8 Milliarden Euro) von noch 24,1 Milliarden Dollar zum Ende des dritten Quartals gesunken sein. Ursprünglich hatte der weltweit größte Medien-Konzern die Schulden erst Ende 2004 auf 20 Milliarden Dollar von noch 30 Milliarden Dollar im Jahr 2002 zurückführen wollen.

Im Rahmen des forcierten Schuldenabbaus hatte sich Time Warner von mehreren Unternehmensteilen getrennt. Zuletzt war die Time Warner Music Group für 2,6 Milliarden Dollar an eine Investorengruppe verkauft worden. Time-Warner-Aktien notierten am Montagnachmittag in New York mit 16,42 Dollar praktisch unverändert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%