Transaktion muss noch von Aktionären und Aufsichtsbehörden gebilligt werden
Investmentfirmen kaufen Sungard für 11,3 Milliarden Dollar

Ein Konsortium sieben führender US-Investmentfirmen übernimmt den amerikanischen Technologie-, Software- und Datensicherungskonzern Sungard für 11,3 Milliarden Dollar (8,8 Mrd Euro) in bar. Die Gruppe steht unter Führung der auf den Aufkauf von Technologiefirmen spezialisierten Investmentfirma Silver Lake Partners. Das Konsortium zahlt 36 Dollar je Sungard-Aktie. Dies haben die Unternehmen am Montag bekannt gegeben.

HB WAYNE. Die Sungard-Aktien hatten am Donnerstag vergangener Woche mit 31,55 Dollar geschlossen. Der Kaufpreis bedeutet somit ein Aufgeld von 14 Prozent. Allerdings zahlen die Käufer im Vergleich zum Aktienkurs vor Ankündigung der Verkaufsverhandlungen vor wenigen Tagen 44 Prozent mehr. Der Sungard-Aktienkurs ist am Montag zum Auftakt des Handels an der New Yorker Börse um über 10 Prozent auf 34,76 Dollar in die Höhe geschossen.

Dem Konsortium gehören außer Silver Lake Partners auch noch Bain Capital, Blackstone Group, Goldman Sachs Capital Partners, Kohlberg Kravis Roberts, Providence Equity Partners und Texas Pacific Group als gleichgestellte Partner an. Die Transaktion muss noch von den Sungard-Aktionären und den Aufsichtsbehörden gebilligt werden. Sie soll im dritten Quartal dieses Jahres über die Bühne gehen.

Sungard mit Sitz in Wayne (Pennsylvania) hatte im vergangenen Jahr den Umsatz um 20 Prozent auf 3,6 Milliarden Dollar erhöht. Der Gewinn stieg um 23 Prozent auf 454 Millionen Dollar.

Seite 1:

Investmentfirmen kaufen Sungard für 11,3 Milliarden Dollar

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%