Trotz Smartphone-Debakel
Samsung mit Gewinnexplosion

Apples härtester Rivale Samsung steckt das Debakel um explodierende Handy-Akkus weg. Denn die heiße Nachfrage nach Speicherchips und Handydisplays reißt den Gewinn nach oben.
  • 0

TokioFinanziell geht es Samsung prächtig - explodierenden Akkus und dem beispiellosen Rückruf seines vermeintlich besten Smartphones Galaxy Note 7 zum Trotz. Angetrieben von der Nachfrage nach Speicherchips und Displays steigerte Südkoreas größter Konzern seinen Betriebsgewinn im vierten Quartal auf 9,2 Billionen Won (7,3 Milliarden Euro).

Das waren 50 Prozent mehr als vor einem Jahr – und zehn Prozent mehr, als die Analysten im Schnitt erwartet hatten. Der Quartalsumsatz sank hingegen leicht um 0,6 Prozent auf 53 Billionen Won, wie Samsung am Freitag in seiner ersten Gewinnschätzung mitteilte.

Damit knüpft Samsung nach einer Schwächeperiode wieder an seine Glanzzeiten an. Ähnlich hohe Quartalsgewinne verbuchten die Koreaner in ihrem vorerst letzten Rekordjahr 2013, als sie unbestritten der größte Handyhersteller der Welt waren. In Marktanteilen ist der Vorsprung zur Konkurrenz zwar geschmolzen. Aber dafür deklassiert Samsung mit einer Gewinnmarge von 17,4 Prozent die meisten Rivalen sowohl unter den Smartphone- wie auch den konventionellen Elektronikherstellern.

Die japanischen Erzrivalen Sony und Panasonic sind nach Jahren der Krise schon über Profitspannen von fünf Prozent froh. Und außer Apple und Samsung erzielt kaum ein Hersteller mit Handys noch satte Gewinne. Huawei nimmt zwar Kurs auf die Top zwei, die Spitze bliebt aber bestehen.

Samsung profitiert dabei derzeit allerdings davon, als großer Mischkonzern auch in anderen Bereichen als Smartphones Weltspitze zu sein. Analysten gehen davon aus, dass die heiße Nachfrage nach Speicherchips und Displays aus organischen Leuchtdioden (Oled) für mobile Geräte das Akku-Debakel um das Galaxy Note 7 mehr als wettmachen konnte.

Der Profit der Mobilsparte, die Anfang 2016 noch mehr als die Hälfte des Konzerngewinns erwirtschaftet hatte, dürfte im vergangenen Quartal nur noch bei knapp über zwei Billionen Won gelegen haben, schätzen Analysten. Denn Samsung musste seinen Rivalen für Apples iPhone 7 Plus im Herbst wegen überhitzender Akkus bereits kurz nach dem Verkaufsstart wieder vom Markt nehmen. Der Konzern will bald erklären, woran dies brisante Problem lag. Das kündigte Samsung am Donnerstag auf der US-Konsumelektronikmesse CES an.

Seite 1:

Samsung mit Gewinnexplosion

Seite 2:

Anleger erwarten weiter gute Zahlen

Kommentare zu " Trotz Smartphone-Debakel: Samsung mit Gewinnexplosion"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%