TV-Konzerne
Pro Sieben Sat 1 kommt nicht zur Ruhe

Der kriselnde TV-Konzern Pro Sieben Sat 1 kommt nicht zur Ruhe. Die Sendergruppe baut nun die Fernseh- und Internetvermarktung komplett um. Der neue Vertriebs- und Werbevorstand Klaus-Peter Schulz trennt sich zum Jahresende vom 42-jährigen Werbechef Michael Krautwald. Die Geschäftsführung bei der TV-Vermarktungstochter Seven One Media übernimmt Schulz selbst.

DÜSSELDORF. Die Trennung von Krautwald ist erwartet worden. Das Handelsblatt hatte bereits im September über derartige Pläne berichtet. Sie waren damals aber vom frischgebackenen Vorstand Schulz dementiert worden. Der Ex-Deutschlandchef des Werbekonzerns BBDO ist wegen seines Führungsstils intern umstritten. Denn im Gegensatz zu seinem Vorgänger Peter Christmann gilt Schulz als weniger teamorientiert.

Der nun begonnene Umbau ist umfassend. So legt Schulz die Werbetöchter der Sendergruppe zusammen. Seven One Media (Fernsehreklame) und Seven One Interactive (Internetwerbung) werden bis Ende März 2009 fusioniert. Welche Einspareffekte mit der Zusammenlegung erzielt werden, wollte die Sendergruppe nicht sagen. Durch die Fusion und Sparmaßnahmen werden rund 50 Stellen in der Werbevermarktung wegfallen.

Die Sendergruppe muss dringend die Kosten senken. Pro Sieben Sat 1 leidet unter einem riesigen Schuldenberg von 3,8 Mrd. Euro. Jährlich müssen bis zu 260 Mio. Euro Zinsen gezahlt werden. Kürzlich hatte das Unternehmen angesichts der schwierigen Werbekonjunktur seine Gewinnprognose gestrichen. Der Konzern hat in diesem Jahr seinen Ausblick bereits zweimal nach unten korrigiert.

Die Perspektiven sind düster. Konzernchef Guillaume de Posch warnt: „2009 wird ein herausforderndes, sehr schwieriges Jahr werden.“ Werbevorstand Schulz steht unter riesigem Druck. Pro Sieben Sat 1 musste sein Geschäftsgebaren im Frühjahr ebenso wie Konkurrent RTL auf Druck des Kartellamts ändern. RTL fand aber einen Weg, der den Kunden besser gefiel.

Seit Juni sucht der Konzern einen Nachfolger für de Posch, der zum Jahreswechsel ausscheidet. Mögliche Nachfolger wie Bertelsmann-Finanzvorstand Thomas Rabe haben abgelehnt.

Hans-Peter Siebenhaar ist Handelsblatt-Korrespondent in Wien und ist Autor der Kolumne „Medienkommissar“.
Hans-Peter Siebenhaar
Handelsblatt / Korrespondent für Österreich und Südosteuropa
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%