TV-Sender
Pro Sieben Sat 1 hält sich tapfer

Man hatte von Pro Sieben Sat 1 Schlimmes erwartet. Ganz so dramatisch war es dann aber doch nicht. Der Verlust im ersten Quartal betrug lediglich 1,7 Millionen Euro, deutlich weniger als im Vorjahreszeitraum. Das ist aber auch schon das einzige positive Signal für das laufende Jahr.

HB MÜNCHEN. Die Fernsehsendergruppe Pro Sieben Sat 1 hat im ersten Quartal trotz sinkender Werbeumsätze überraschend deutlich den Verlust eingedämmt. Der Fehlbetrag schrumpfte auf 1,7 Mio. Euro, teilte das den Beteiligungsgesellschaften KKR und Permira gehörende Unternehmen am Donnerstag mit.

Analysten hatten durchschnittlich mit 21 Mio. Euro Verlust gerechnet. Der Umsatz ging auf 627 Mio. Euro zurück. Analysten hatten im Schnitt mit 635 Mio. Euro Umsatz gerechnet.

Pro Sieben Sat 1 traut sich im Gegensatz zu Konkurrent RTL Group weiterhin keine Jahresprognose zu. RTL-Chef Gerhard Zeiler rechnet aufgrund der Wirtschaftskrise 2009 mit einem Minus bei den Werbeumsätzen in Europa von 15 Prozent.

„Wir haben in einem schwierigen Umfeld ein zufriedenstellendes Ergebnis erwirtschaftet, werden aber weiter große Anstrengungen unternehmen, um die operative Leistung des Unternehmens zu sichern“, erklärte Konzernchef Thomas Ebeling. Die im MDax notierte Vorzugsaktie des Unternehmens, das mehrheitlich im Besitz von Finanzinvestoren ist, legte das Papier um bis zu knapp neun Prozent zu. Händler führten dies auf das überraschend gute operative Ergebnis zurück. Das bereinigte EBITDA habe entgegen den Erwartungen zugelegt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%