Twitter Quartalszahlen: Nutzerzahlen wachsen im Schneckentempo

Twitter Quartalszahlen
Nutzerzahlen wachsen im Schneckentempo

Ist Twitter bald Schnee von gestern? Der Kurznachrichtendienst wächst immer langsamer und verzeichnet den dünnsten Zuwachs seit Jahren. Beim Umsatz gab es dafür gute Nachrichten. Die Börse reagierte mit einem Auf und Ab.
  • 0

San FranciscoTwitter wächst immer langsamer. Der Internet-Kurznachrichtendienst gab am Donnerstag nach US-Börsenschluss einen Anstieg der Nutzerzahlen um 1,4 Prozent auf 288 Millionen innerhalb von drei Monaten bekannt. Das ist der langsamste Zuwachs seit mehreren Quartalen. Verglichen mit dem Vorjahr hatte der US-Konzern damit ein Fünftel mehr Nutzer. Der Umsatz im Vierteljahr bis Ende 2014 verdoppelte sich dabei fast und übertraf die Expertenerwartungen, wie auch der Gewinn ohne Sonderposten. Besonders die Nutzerzahl wird am Markt mit großer Aufmerksamkeit verfolgt. Die geringere Wachstumsrate dürfte den Druck auf Firmenchef Dick Costolo erhöhen.

Die Twitter-Aktie brach unmittelbar nach der Bekanntgabe der Zahlen um acht Prozent ein, erholte sich jedoch im weiteren Verlauf und tendierte später faktisch unverändert.

Twitter gehört zwar zu den weltweit bekanntesten Internetdiensten. Allerdings kämpft das Unternehmen darum, seine Nutzerbasis zu verbreitern. Experten verweisen zum Vergleich insbesondere auf Facebook mit inzwischen fast 1,4 Milliarden Nutzern weltweit. Twitter hatte Mitte November angekündigt, neue Dienste aufbauen und die Möglichkeiten seiner klassischen 140-Zeichen-Botschaften erweitern zu wollen.

Im vierten Geschäftsquartal stieg der Umsatz auf 479 Millionen Dollar nach 243 Millionen im Vorjahreszeitraum. Von Reuters befragte Analysten hatten 453,1 Millionen Dollar erwartet. Der Nettoverlust betrug 125 Millionen Dollar oder 20 Cent je Aktie. Ohne Sonderposten ergab sich ein Gewinn je Aktie von zwölf Cent, während die Experten sechs Cent erwartet hatten.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Twitter Quartalszahlen: Nutzerzahlen wachsen im Schneckentempo"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%