Übernahme von Xentel
Telegate steigt in Schweizer Markt ein

Deutschlands zweitgrößte Telefonauskunft Telegate hat sich in den Schweizer Markt eingekauft. Das Unternehmen habe den Schweizer Auskunftsdienstleister Xentel mit Sitz in Dättwil vollständig übernommen und sich damit die Auskunftsnummer 1818 gesichert.

dpa MüNCHEN. Das sagte telegate-Vorstandschef Andreas Albath der „Financial Times Deutschland“ (Mittwochausgabe). In der ersten Jahreshälfte 2006 solle festgelegt werden, wie der Ausbau in der Schweiz erfolge. Angaben zum Kaufpreis machte Albath nicht, der Betrag sei „überschaubar“.

Der Schweizer Auskunftsmarkt steht zum 1. Januar 2007 vor einer grundlegenden Liberalisierung. Dann soll die bisher fast ausschließlich genutzte Auskunftsnummer 111 des Marktführers Swisscom abgeschaltet und stattdessen vierstellige Nummern genutzt werden, die teils bereits freigeschaltet sind. Erst mit der Liberalisierung werde der Schweizer Markt, dessen Volumen auf rund 70 Mill. Euro geschätzt werde, wirklich interessant, sagte eine telegate-Sprecherin.

Telegate will die Liberalisierung der Auskunftsmärkte für eine stärkere europäische Ausrichtung nutzen. Das Unternehmen hatte sich zum Ziel gesetzt, dass bis 2007 der Umsatz je zur Hälfte aus dem In- und Ausland stammen soll. Im vergangenen Jahr steuerte das Ausland 31 Prozent zum Umsatz von 167 Mill. Euro bei.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%