Überraschender Abschied
Yahoos Verwaltungsratschef wirft hin

Noch ist die Neu-Positionierung des kriselnden Internet-Urgesteins nicht abgeschlossen. Doch Yahoo-Verwaltungsratschef Fred Amoroso wird den Umbau nicht weiter begleiten. Er verlässt das Gremium.
  • 1

SunnyvaleNach nur einem Jahr im Amt wirft Fred Amoroso sein Amt als Yahoo-Verwaltungsratschef hin. Ende Juni will er ganz aus dem Gremium ausscheiden. Kommissarisch übernehme Maynard Webb den Vorsitz des Kontrollgremiums, erklärte Yahoo am Donnerstag nach US-Börsenschluss am Sitz in Sunnyvale.

Konzernchefin Marissa Mayer, sagte, sie sei Amoroso persönlich dankbar für seine Unterstützung und seine Ratschläge. Amoroso hatte die ehemalige Google-Managerin selbst mit an die Spitze von Yahoo befördert, nachdem Mayers Vorgänger über einen falschen akademischen Titel im Lebenslauf gestolpert war.

Amoroso erklärte, er habe Yahoo bereits zu seinem Amtsantritt im Mai 2012 darüber informiert, dass er den Posten nur ein Jahr lang bekleiden wolle. Ziel sei es gewesen, dem Konzern in einer kritischer Umbauphase zu helfen. Er verwies darauf, dass Yahoo die frühere Google-Managerin Marissa Mayer als Konzernchefin gewonnen habe, die den Internetpionier zurück in die Erfolgsspur bringen soll.

Der Abgang von Amoroso kommt für Außenstehende aber überraschend, zumal er mit sofortiger Wirkung erfolgt. Er wird allerdings noch bis zur Hauptversammlung am 25. Juni als einfaches Mitglied im Verwaltungsrat bleiben.

Mayer hatte nach ihrem Antritt als Konzernchefin einen guten Teil der Führungsmannschaft ausgetauscht und auch strategisch neue Weichen gestellt. Sie will Yahoo wieder zu einer Größe im Internet machen und baut dazu auf neue Services und Inhalte. Die letzten Geschäftszahlen fielen allerdings mau aus, weil die wichtigen Werbeerlöse bröckelten.

Analysten glauben nicht, dass der Umbruch an der Spitze Yahoo schaden werde. „Marissa ist jetzt am Steuer. Sie hat viel Einfluss“, sagte Sameet Sinha von der Marktforschungsfirma B. Riley der Nachrichtenagentur Bloomberg. Die Investoren zeigten sich denn auch unbeeindruckt: Die Aktie bewegte sich nachbörslich kaum – bei Börsenschluss war sie in New York mit 1.8 Prozent im Plus.

Amoroso ist seit Jahresbeginn das achte Vorstandsmitglied, das ausscheidet. Amoroso und der Interimsvorsitzende Webb kamen vor 14 Monaten zu Yahoo, als vier langjährige Direktoren unter dem Druck der Aktionäre zurücktraten. Drei Monate später wurde er Vorsitzender, als sich Yahoo vom damaligen Vorstandsvorsitzenden Scott Thompson trennte.

Nachdem Marissa Mayer den Vorstandssessel übernommen hatte, war es still um den Vorsitzenden des Verwaltungsrats geworden. Das Gremium ist eine Mischung aus dem deutschen Vorstand und Aufsichtsrat. Hier sitzen Kontrolleure und Manager zusammen. In vielen US-Unternehmen ist es auch üblich, dass der Konzernchef gleichzeitig Chef des Verwaltungsrats ist.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur
Michaël Jarjour
Michaël Jarjour
Handelsblatt / Freier Journalist

Kommentare zu " Überraschender Abschied: Yahoos Verwaltungsratschef wirft hin"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%