Überschuss soll weiter steigen
Toshiba macht Gewinnsprung

Im abgelaufenen Geschäftsjahr hat der japanische Elektronikkonzern Toshiba seinen Nettogewinn um 70 Prozent gesteigert. Dies gelang vor allem dank eines guten Geschäfts mit Flash-Speicherchips. Für das laufende Jahr erwartet der weltweit viertgrößte Mikrochip-Hersteller nun jedoch ein langsameres Wachstum.

HB TOKIO. Wie das Unternehmen mit Sitz in Tokio am Freitag mitteilte, legte der Nettogewinn auf 78,19 Mrd. Yen (etwa 545 Mill. Euro) von 46,04 Mrd. Yen im Vorjahreszeitraum zu. Der Umsatz stieg um 8,7 Prozent auf 6,34 Billionen Yen. Dabei profitierte Toshiba vor allem von einer starken Nachfrage nach seinen besonders gewinnbringenden Flash-Speicherchips vom Typ NAND, die in tragbaren Geräten wie etwa dem iPod von Apple eingesetzt werden. Nach Samsung Electronics ist Toshiba der weltweit zweitgrößte Produzent von NAND-Speicherchips.

Für die zwölf Monate bis März 2007 erwartet Toshiba einen Nettogewinn von 90 Mrd. Yen, was unter den Erwartungen der Analysten von durchschnittlich 95,3 Mrd. Yen liegt. Obwohl die Preise für NAND-Speicherchips in den ersten drei Monaten des Jahres deutlich gefallen sind, rechnen Analysten mit einer Stabilisierung der Preise in der zweitem Jahreshälfte. Um die Abhängigkeit vom Geschäft mit NAND-Speicherchips zu reduzieren und neue Stützen für den Gewinn aufzubauen, erwarb Toshiba im Februar die US-Stromkraftwerke der britischen Nuclear Fuels für 5,4 Mrd. Dollar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%