Umfrage
Deutsche misstrauen US-Internetanbietern

Der NSA-Skandal hinterlässt seine Spuren in der öffentlichen Meinung: Die große Mehrheit der Deutschen misstraut großen US-Internetkonzernen wie Microsoft, Google oder Facebook. Dabei wehren die sich gegen Vorwürfe.
  • 14

BerlinDie große Mehrheit der Deutschen hat kein Vertrauen in US-Internetanbieter. Nur neun Prozent geben an, dass sie ihre persönlichen Daten dort gut aufgehoben sehen, wie die Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) am Dienstag nach einer repräsentativen Umfrage unter 2000 Verbrauchern mitteilte. Mehr Vertrauen genießen europäische Internetanbieter. Aber auch hier halten nur 21 Prozent ihre Daten für sicher. Zum Vergleich: Bei Ärzten glauben 89 Prozent der Deutschen, dass ihre persönlichen Angaben in guten Händen sind, bei kleinen Einzelhändlern sind es 80 Prozent.

Die Aufzeichnung der privaten Kommunikation am Telefon oder im Internet missbilligen beinahe 70 Prozent - selbst wenn dadurch Verbrechen verhindert werden können. Auf noch mehr Ablehnung stößt die ungefragte Verwendung der eigenen Daten für Werbezwecke. Mehr als 60 Prozent wollen im Internet außerdem keine zugeschnittenen Suchergebnisse und personalisierte Werbung.

Jüngste Enthüllungen des ehemaligen NSA-Mitarbeiters Edward Snowden ließen den Eindruck entstehen, dass große US-Unternehmen wie Microsoft, Google oder Facebook dem amerikanischen Geheimdienst NSA einen direkten Zugriff auf ihre Server gestatten. Das wird von ihnen aber bestritten.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Umfrage: Deutsche misstrauen US-Internetanbietern"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • "Es gibt kein gutmütigeres, aber auch keine leichtgläubigeres Volk als das Deutsche." sagte Napoleon

    und nun Mistrauen die Deutschen? Zeitenwende? Ist Polen doch verloren?

  • Wer wichtige Daten in die Cloud auslagert oder speichert muß nicht ganz klar im Kopf sein, Bilder und unwichtiges, ok. Denn wer die zur Verfügung stellt und tausend Verschlüsselungen dazu hat immer die Möglichkeit (und auch gewollt??) in die "Wolke" einzudringen und Klartext abzugreifen.

  • "Das deutsche Reich befindet sich noch immer im Kriegszustand mit den Alliierten."

    Deswegen gibt es ja auch die Bundesrepublik Deutschland und kein deutsches Reich mehr. Und mit etwas was es nicht mehr gibt, kann man wohl schlecht Verträge abschließen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%