Umsatz- und Ergebnisminus
Kontron für 2005 zuversichtlich

Der Steuerungssystem-Hersteller Kontron hat im ersten Quartal auch wegen der anhaltenden Dollarschwäche ein Umsatzminus verbucht.

dpa/lby MÜNCHEN. Die Erlöse verringerten sich von 63,1 auf 62,3 Mill. Euro, teilte das Unternehmen am Dienstag in München mit. Um Währungseinflüsse bereinigt sei der Umsatz um drei Prozent gestiegen. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern gab von 4,4 auf 3,6 Mill. Euro nach. Als Grund nannte Kontron unter anderem die erstmalige Berücksichtigung fiktiver Kosten für Mitarbeiteroptionen wegen neuer Bilanzierungsvorschriften. Der Quartalsüberschuss stagnierte etwa bei 2,6 Mill. Euro.

Für 2005 und das zweite Quartal zeigte sich Kontron wegen einer guten Auftragslage zuversichtlich. „Nach einem schwachen Start im Januar hat das Geschäft bis zum März kontinuierlich an Dynamik gewonnen.“ Zwischen April und Juni werde der Umsatz deutlich über 70 Mill. Euro betragen, hieß es. Der Auftragsbestand habe sich von 100,2 Mill. Euro zum Jahresende 2004 auf 107,4 Mill. Euro zum März erhöht. Für das Gesamtjahr rechnet Kontron währungsbereinigt mit einem Umsatzanstieg um 15 Prozent auf über 300 Mill. Euro. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern soll um 40 Prozent auf 26,5 Mill. Euro klettern.

Vor kurzem hatte Kontron die Schaffung von 70 zusätzlichen Arbeitsplätzen in Deutschland angekündigt, um sich für weiteres Wachstum zu rüsten. Insgesamt beschäftigte das Unternehmen zum Jahresende 2004 gut 1 800 Mitarbeiter.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%