Umsatz und Gewinn gesteigert
Teles legt ordentlich zu

Der Internet- und Kommunikationsdienstleister Teles hat seine Prognose für das Jahr 2003 bestätigt. Zudem hat das Unternehmen im dritten Quartal Gewinn und Umsatz gesteigert.

HB BERLIN. Der Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) sei im Berichtsquartal auf 3,9 Mill. € von 1,6 Mill. € im Vorjahreszeitraum geklettert, teilte das im TecDax notierte Unternehmen am Mittwoch mit. Die Umsatzerlöse hätten sich um sieben Prozent auf 19,4 Mill. € verbessert.

Das Berliner Unternehmen begründete den Anstieg bei Ergebnis und Umsatz unter anderem mit dem veränderten Produktangebot des Teles-Konzerns. „Teles konzentriert sich nunmehr auf hochmargige Produktsegmente“, sagte Vorstandschef Sigram Schindler. Insbesondere der Bereich Telekommunikationssysteme, das heißt Vermittlungsanlagen, laufe gut. Der Teles-Konzern entwickelt, produziert und vertreibt unter anderem Vermittlungssysteme für Sprach- und Datendienste. Das margenschwache Geschäft mit ISDN-Karten habe Teles indes abgegeben, was sich nun auszahle, fügte Schindler hinzu.

Prognosen bekräftigt

Für das laufende Geschäftsjahr bestätigte das Unternehmen seine Prognose, wonach ein Gewinn von 0,5 € je Aktie erwartet wird. Im vergangenen Jahr hatte Teles ein Ergebnis je Anteilsschein von 0,18 € erwirtschaftet. Im kommenden Jahr wolle Teles sein Wachstum in diesem Tempo beibehalten. das Unternehmen setzt nach früheren Angaben insbesondere auf ein anziehendes Geschäft bei Breitbandzugängen in der zweiten Jahreshälfte 2003. Die Firma peile für dieses Jahr Umsätze in Höhe von 80 Mill. € an, hatte Schindler in einem Reuters-Interview im Sommer gesagt.

Teles erzielt zwei Drittel seiner Umsatzerlöse mit der Sparte Internet-Dienste, rund ein Drittel mit Telekommunikations-Systemen. Unter anderem vermietet das Unternehmen im Bereich Internet mit seiner Tochter Strato Serverplätze für Webseiten und bietet mit skyDSL einen Internet-Breitbanddienst an.

Den Rohertrag für das dritte Quartal bezifferte Teles auf 11,5 (Vorjahr: zehn) Mill. € und den Gewinn vor Steuern (EBT) auf vier (1,9) Mill. €. Die Liquidität des Teles-Konzerns betrug den Angaben zufolge trotz des Aktienrückkaufs zum 30. September 49,1 Mill. € nach 50,1 Mill. € zum Ende des zweiten Quartals. Im Berichtszeitraum habe Teles Aktien im Wert von neun Mill. € zurückgekauft.

Weitere Details zum Geschäftsverlauf will das Unternehmen spätestens ab 15. Oktober veröffentlichen. Die Teles-Aktie legte Handelsverlauf um 2,9 % auf 12,76 € zu. Der TecDax rückte um 1,2 % auf 518 Punkte vor.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%