Umsatzplus
TV-Loonland schreibt schwarze Null

Unter der neuen Führung von Vorstand Simon Flamank sieht das krisengeschüttelte Medienunternehmen TV- Loonland erste Anzeichen für eine Trendwende.

HB MÜNCHEN. Im zweiten Quartal sei der Umsatz von 2,5 Mill. Euro im Vorjahreszeitraum auf 3,6 Mill. Euro gestiegen, teilte das Unternehmen am Donnerstag in München mit. Wegen des schwachen Starts ins Jahr verbesserten sich die Erlöse aufs Halbjahr gesehen allerdings nur leicht von 5,3 Mill. Euro auf 5,5 Mill. Euro. Unter dem Strich schrieb TV-Loonland im zweiten Quartal eine schwarze Null, nach einem Verlust von einer Million Euro im Vorjahreszeitraum.

„Das erfolgreiche Erreichen der Gewinnzone ist äußerst erfreulich und bestätigt den vom Vorstand neu eingeschlagenen Weg“, hieß es. Neue Geschäftschancen will das Unternehmen unter anderem über eine Stärkung seiner Zusammenarbeit mit dem Spielwarenhersteller Hasbro nutzen. So werde an einem gemeinsamen Animationsprojekt gearbeitet, das im Herbst auf der Fachmesse MIPCOM vorgestellt werden solle, hieß es. Für die kommenden beiden Quartale erwartet das Unternehmen weitere Fortschritte bei Umsatz und Ergebnissen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%