Umsatzprognose reduziert
Medion bleibt auf Wachstumspfad

Der auf Elektronik spezialisierte Handelsdienstleister Medion aus Essen bleibt auf rasantem Wachstumspfad. In den ersten neun Monaten wurde der Umsatz um 15,2 Prozent gesteigert. Der erfolgsverwöhnte Elektronikhändler hat seine Umsatzziele für 2003 jedoch wegen des schwachen Dollar zurückgenommen, seine Gewinnprognose aber bekräftigt.

HB DÜSSELDORF. Der erfolgsverwöhnte Elektronikhändler Medion hat seine Umsatzziele für 2003 wegen des schwachen Dollar zurückgenommen, seine Gewinnprognose jedoch bekräftigt. In den ersten neun Monaten legte das Essener Unternehmen bei Umsatz und Gewinn erwartungsgemäß zu. Die im Nebenwerteindex MDax notierte Aktie gab deutlich nach.

Der durch Verkaufsaktionen bei Aldi bekannt gewordene Konzern kündigte am Donnerstag an, der geplante Gewinnzuwachs von 15 bis 20 % werde 2003 erreicht. Beim Umsatz, der ursprünglich in gleichem Maße zulegen sollte, werde indes aufgrund negativer Wechselkurseffekte nur ein Plus von elf bis 13 % erwartet. Für das Geschäftsjahr 2004 zeigte sich der Vorstand aufgrund einer zuletzt erhöhten Nachfrage zuversichtlich, erneut zweistellige Zuwachsraten erzielen zu können.

Der Elektronikhändler hatte im Frühjahr erstmals der schwachen Konjunktur Tribut gezollt und seine Wachstumsziele für 2003 reduziert. Bis dahin waren jährliche Zuwachsraten von 25 bis 30 % geplant, die auch stets erreicht wurden.

Seite 1:

Medion bleibt auf Wachstumspfad

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%