Umsatzsprung
QVC macht mit Teleshopping Millionen

Der Einkaufskanal QVC hat im zehnten Jahr seines Bestehens kräftig zugelegt. Ein Ende des Booms ist laut Unternehmen noch nicht absehbar.

HB DÜSSELDORF. Der Sender steigerte seinen Umsatz 2005 um 22 Prozent auf 629 Mill. Euro, wie Vorstandschef Ulrich Flatten am Dienstag in Düsseldorf sagte. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen verbesserte sich um 35 Prozent auf 101 Mill. Euro. Über seinen Nettogewinn machte QVC keine Angaben. „Doch ich kann sagen, dass es für QVC international ein ganz hervorragendes Jahr war“, sagte Flatten. Die Zahl der Kunden, die im Fernsehen oder über die Online-Plattform Waren bestellten, stieg um eine halbe Million auf 4,4 Millionen.

Auf dem deutschen Teleshopping-Markt hat QVC nach eigenen Angaben einen Marktanteil von 59 Prozent. Etwa die Hälfte erwirtschaftet der Sender mit dem Verkauf von Haushaltsartikeln, der Rest verteilt sich auf Kleidung, Schmuck und Kosmetik. Von seinen Düsseldorfer Studios aus sendet QVC 24 Stunden live. 37 Mill. Haushalte in den deutschsprachigen Ländern können den Sender empfangen.

Im laufenden Jahr will QVC den Umsatz erneut prozentual zweistellig steigern. Geplant sei die Einstellung von mindestens 200 Mitarbeitern. 2005 hatte das Versandhandels-Unternehmen 350 Stellen geschaffen und beschäftigte Ende Dezember 3351 Menschen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%