Umsatzsteigerung
United Internet profitiert von DSL-Kundenrekord

Der Internet-Dienstleister United Internet hat im zweiten Quartal dank eines Rekordzuwachses bei der Zahl der DSL-Kunden den Umsatz gesteigert. Allerdings belasteten Marketingkosten den operativen Gewinn.

HB FRANKFURT. In den ersten sechs Monaten 2005 habe United Internet den Umsatz im Vergleich zum Vorjahr um 40,5 Prozent auf 335,4 Millionen Euro gesteigert, teilte United Internet am Donnerstag nach Börsenschluss mit. Vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) lag der Gewinn im Halbjahr bei 55,6 (Vorjahr: 55,2) Millionen Euro. Im zweiten Quartal gewann das Unternehmen aus Montabaur 190 000 DSL-Kunden hinzu und damit so viele wie noch nie.

Für das Quartal ergibt sich ein operativer Gewinnrückgang auf 25,2 (28,9) Millionen Euro. Der Umsatz im Quartal stieg hingegen auf 177,5 Millionen Euro nach 120 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum. Zwölf von Reuters befragte Experten hatten für den Zeitraum April bis Juni 2005 nur mit einem Gewinnrückgang von rund neun Prozent auf 26,3 Millionen Euro gerechnet. Die Zahl der DSL-Neukunden hatten sie mit 164 000 prognostiziert.

United Internet-Chef Ralph Dommermuth hatte in einem Gespräch mit der Nachrichtenagentur Reuters gesagt, dass für das hohe Wachstum im DSL-Geschäft hohe Marketingkosten in Kauf genommen werden mussten.

Im ersten Quartal hatte das im TecDax gelistete Unternehmen 100 000 DSL-Kunden gewonnen. Bis Jahresende soll die Zahl der Nutzer von schnellen Internet-Zugängen auf mehr als 1,5 Millionen werden. Nach bisheriger Prognose peilt United Internet zudem bei Umsatz, Ertrag und Kundenverträgen einen Zuwachs von 20 bis 30 Prozent an. Zu United Internet gehören die Marken GMX, 1&1 und Schlund + Partner. Das Unternehmen bietet unter anderem E-Mail- und Messaging-Dienste, Internet-Zugänge und Web-Hosting an.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%