Urheberrechtsverstöße
Google verändert Suchergebnisse

Zugunsten des Urheberschutzes verändert der Internetkonzern nun seine Suchergebnisse. So sollen rechtmäßige Film- und Musikanbieter bei der Suche eine höhere Bedeutung bekommen.
  • 0

Los AngelesDer Internetkonzern Google verändert seine Suchergebnisse zugunsten des Urheberschutzes. Dabei sollen Webseiten, auf denen wiederholt das Urheberrecht verletzt wurde, eine geringere Bedeutung bekommen, als jene von rechtmäßigen Film- und Musikanbietern. Der Schritt kommt einem Friedensangebot an die Filmindustrie in Hollywood sowie die großen Musiklabel gleich.

Beim Branchenverband Motion Picture Association of America (MPAA) stieß das Vorgehen allerdings auf Zurückhaltung. Man sei optimistisch, dass die Veränderung dabei helfen werde, die Verbraucher von Piraten-Webseiten fernzuhalten, hieß es in einer am Freitag (Ortszeit) veröffentlichten Mitteilung der MPAA. "Wir werden die Entwicklung genau beobachten, der Teufel steckt allerdings im Detail", schrieb Vorstand Michael O'Leary.

Agentur
dapd 
DAPD Deutscher Auslands-Depeschendienst GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Urheberrechtsverstöße: Google verändert Suchergebnisse"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%