US-Drucker-Hersteller
Lexmark legt wieder zu

Nach mehreren Quartalen mit Gewinnrückgängen hat der Drucker-Hersteller Lexmark nun wieder Zuwächse verzeichnet. Das Zurückfahren des verlustträchtigen Geschäfts mit Tintenstrahldruckern half dabei, wie das US-Unternehmen am Dienstag mitteilte.

HB NEW YORK. Im dritten Quartal steigerte Lexmark den Nettogewinn auf 85,6 Mill. Dollar (68 Mill. Euro) nach einem schwachen Vorjahresquartal mit 70,2 Mill. Dollar. Pro Aktie betrug der Gewinn 85 Cent und übertraf damit die Erwartungen der Analysten, die bei 79 Cent gelegen hatten. Der Quartalsumsatz stieg um 1,6 Prozent auf 1,24 Mrd. Dollar.

Lexmark kämpft seit Ende 2005 mit einer rückläufigen Nachfrage nach Tintenstrahldruckern. Wegen der Verkleinerung dieses Geschäftsfelds fürchten Beobachter nun, dass bald auch der Umsatz mit den profitablen Verbrauchsmaterialien für solche Geräte sinkt. Für das vierte Quartal prognostizierte Lexmark einen Gewinn von 70 bis 80 Cent je Aktie und enttäuschte damit die Markterwartungen, die bei 91 Cent lagen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%