US-Kabelfernsehunternehmen
Cablevision-Übernahme in Gefahr

Der größte institutionelle Anleger des US-Konzerns Cablevision will die geplante Übernahme des Unternehmens verhindern.

HB NEW YORK. Der Investor Clearbridge Advisors teilte am Mittwoch mit, man werde sich gegen den Plan der Gründerfamilie Dolan stimmen, das Kabelfernsehunternehmen von der Börse zu nehmen. Als Begründung nannte die Firma, die Aktionäre würden angesichts guter Wachstumsaussichten für Cablevision nicht angemessen entschädigt.

Die Kaufofferte in Höhe von 10,6 Mrd. Dollar war zuletzt bei den Aktionären auf wachsenden Widerstand gestoßen. Clearbridge hält einen Anteil von rund 13,8 Prozent an Cablevision und verwaltet insgesamt 115 Mrd. Dollar. Die Dolan-Familie hatte erst am Dienstag erklärt, ihre Kaufofferte vor der am 24. Oktober geplanten Abstimmung der Aktionäre nicht mehr erhöhen zu wollen. Die Dolans halten 20 Prozent an Cablevision.

Das Kabelfernsehunternehmen versorgt drei Mill. Zuschauer in der lukrativen Region New York. Zudem besitzt die Firma den Madison Square Garden sowie das New Yorker Basketball-Team Knicks.

An der Wall Street rutschten die Cablevision-Aktien ins Minus.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%