US-Medienkonzerne denken über eine Gegenofferte nach
Disney sucht im Abwehrkampf gegen Comcast nach Hilfe

Das überraschende Übernahmeangebot für Walt Disney hat in der US-Medienindustrie dazu geführt, dass viele Konzerne über eine Beteiligung am Bieterkampf nachzu denken. Disney-Chef Michael Eisner konzentriert sich zunächst darauf, die 66 Milliarden Dollar hohe Offerte von Kabel-TV-Betreiber Comcast abzuwehren.

tor NEW YORK. Das überraschende Übernahmeangebot für Walt Disney hat in der US-Medienindustrie hektische Gedankenspiele ausgelöst. „In vielen Konzernen wird darüber nachgedacht, ob man sich an einem Bieterkampf für Disney beteiligen soll“, sagt Analyst Jordan Rohan vom Investmenthaus Schwab Soundview. Die Palette möglicher Bieter reicht von den Medienriesen Time Warner und Liberty Media bis hin zum Softwaregiganten Microsoft. Niemand hat jedoch bislang seinen Hut offiziell in den Ring geworfen. Disney-Chef Michael Eisner konzentriert sich deshalb zunächst darauf, die 66 Mrd. $ hohe Offerte von Kabel-TV-Betreiber Comcast abzuwehren.

Der Aktienkurs von Disney zog gestern weiter an. Die Notierung legte im frühen Handel in New York um 2 % zu. Seit Bekanntgabe des Angebots von Comcast ist der Kurs damit um mehr als 16 % gestiegen und liegt jetzt bei gut 28 $. „Die Aktie ist 35 $ wert“, sagte Mario Gabelli, Chef von Gabelli Asset Management, der Nachrichtenagentur Bloomberg. Ein deutlicher Hinweis darauf, dass die Märkte mit einer höheren Offerte rechnen – entweder von Comcast oder einem weiteren Bieter. „Das Angebot von Comcast ist strategisch durchaus sinnvoll. Der Preis muss jedoch besonders nach dem starken Quartalsergebnis von Disney nach oben gehen“, schreiben die Analysten Daniel Zito und Bradley Wilson von der Investmentfirma Legg Mason.

Bei seinem Abwehrkampf hat Eisner zunächst einen Rückschlag erlitten: Der Institutional Shareholder Service (ISS) hat den Investoren geraten, beim Aktionärstreffen am 3. März Eisner die Unterstützung zu versagen. Der ISS gehört zu den einflussreichsten Investitionsberatern in den USA und berät vor allem institutionelle Anleger wie Pensionsfonds.

Seite 1:

Disney sucht im Abwehrkampf gegen Comcast nach Hilfe

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%