US-Mobilfunkanbieter
Sprint Nextel sieht erneut rot

Der kriselnde drittgrößte US-Mobilfunkanbieter Sprint Nextel hat im zweiten Quartal einen weiteren Verlust verbucht, aber weniger Vertragskunden verloren als erwartet.

HB OVERLAND PARK. Das Minus lag im zweiten Quartal bei 344 Mill. Dollar (222 Mio Euro) nach einem kleinen Plus von 19 Mill. Dollar ein Jahr zuvor. Der Umsatz sackte um elf Prozent auf 9,1 Mrd. Dollar ab, wie Sprint Nextel am Mittwoch in Overland Park (Kansas) bekanntgab.

Der Wettbewerber der Deutsche-Telekom-Tochter T USA-Mobile hatte bereits im ersten Quartal tiefrote Zahlen geschrieben. Der vor rund drei Jahren fusionierte Sprint-Nextel-Konzern kämpft nach wie vor mit der Integration der beiden Unternehmen. Immer wieder wird über einen Verkauf von Konzernteilen oder eine Übernahme durch einen Konkurrenten spekuliert. Auch T USA-Mobile war bereits im Gespräch.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%