US-Mobilfunkanbieter
Verizon gibt Milliarden für Netzausbau aus

Verizon Wireless investiert kräftig in den Netzausbau. Der Mobilfunkanbieter kauft für 3,6 Milliarden Dollar neue Sendefrequenzen.
  • 0

New YorkDer größte US-Mobilfunkanbieter Verizon Wireless nimmt eine Milliardensumme für den Netzausbau in die Hand. Verizon Wireless kauft für 3,6 Milliarden Dollar (2,67 Milliarden Euro) Sendefrequenzen von einem Gemeinschaftsunternehmen unter Führung des Kabelnetzbetreibers Comcast. Damit wolle man der stetig wachsenden Nachfrage im mobilen Datenverkehr nachkommen, erklärte das Unternehmen am Freitag in New York. Zudem werde man gemeinsam die Verzahnung von Mobilfunk- und Festnetz-Diensten voranbringen.

Die Hoffnung auf zusätzliche Mobilfunk-Frequenzen ist auch der Hauptgrund, aus dem der Rivale AT&T die amerikanische Mobilfunk-Tochter der Deutschen Telekom, T-Mobile USA, kaufen will. Der 39 Milliarden Dollar schwere Deal droht aber am heftigen Widerstand der US-Wettbewerbshüter zu scheitern, die steigende Preise befürchten.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " US-Mobilfunkanbieter: Verizon gibt Milliarden für Netzausbau aus"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%