US-Telekom-Konzern
Qwest senkt Verlust deutlich

Im zweiten Quartal des laufenden Jahres hat der US-Telekom-Konzern Qwest Communications seinen Verlust mit Hilfe von Kostensenkungen deutlich verringert.

HB WASHINGTON. Der viertgrößte Ortsnetzbetreiber der USA bezifferte seinen Quartalsverlust am Dienstag auf 164 Mill. Dollar nach einem Fehlbetrag von 776 Mill. Dollar ein Jahr zuvor. Je Aktie sei der Verlust um 34 auf neun Cent zurückgegangen. Ohne Kosten für den Schuldenabbau wies Qwest einen Verlust von sieben Cent pro Anteilsschein aus und schnitt damit besser ab als von Analysten erwartet. Diese hatten ohne einmalige Faktoren mit minus neun Cent je Aktie gerechnet.

Der Umsatz stieg im Quartal um 0,8 % auf 3,47 Mrd. Dollar. Das Unternehmen, das dieses Jahr in einem Bieterwettstreit mit Verizon Communications um die Übernahme von MCI unterlag, senkte die Betriebskosten nach eigenen Angaben in mehreren Bereichen. Im Quartal seien zudem 68 000 neue Hochgeschwindigkeitsleitungen für das Internet verlegt worden, hieß es weiter.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%