US-Telekommunikationsbranche
Sprint Nextel verliert zahlende Kunden

dpa-afx RESTON. Der US-Telekomkonzern Sprint Nextel hat im vierten Quartal 2006 mehr verdient und umgesetzt als von Analysten erwartet. Der bereinigte Gewinn je Aktie sei im Zeitraum Oktober bis Dezember von 0,23 Dollar im Vorjahr auf 0,29 geklettert, teilte das Unternehmen am Mittwoch in Reston mit. Analysten hatten hingegen nur mit 0,28 Dollar gerechnet.

Für das laufende Geschäftsjahr bestätigte Sprint Nextel die Ziele. Danach soll der Umsatz zwischen 41 und 42 Mrd. Dollar liegen. Analysten prognostizieren einen Gewinn je Aktie im Schnitt von 0,82 Dollar bei einem Umsatz in Höhe von 41,14 Mrd. Dollar.

Der Umsatz kletterte im vierten Quartal um sechs Prozent auf 10,44 (Vorjahr: 9,79) Mrd. Euro. Hier hatten die Experten 10,39 Mrd. Dollar erwartet. Die Aktien sprangen im vorbörslichen Handel um 3,47 Prozent auf 19,09 Dollar in die Höhe.

Der unbereinigte Gewinn stieg um 33 Prozent auf 261 Mill. Dollar oder 0,09 Dollar je Aktie. Im Vorjahreszeitraum hatte der Überschuss bei 195 Mill. Dollar oder 0,07 Dollar je Aktie gelegen. Die Zahl der Kunden stieg um 1,3 Mill. auf 53,1 Millionen. Allerdings verlor das Unternehmen netto 306 000 profitable Kunden. Die Zahl der Abonnenten habe im Januar enttäuscht, hieß es weiter. Sprint Nextel plant 5 000 Stellen zu streichen, die meisten davon im ersten Quartal.

Gesamtjahreszahlen

Im Gesamtjahr 2006 fiel der Gewinn auf 1,33 (Vorjahr: 1,78) Mrd. Dollar oder 0,45 (0,87) Dollar je Aktie. Der Umsatz wuchs um 43 Prozent auf 41,03 Mrd. Dollar. Nextel wurde ab August bilanziert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%