VDSL-Netz
Netzagentur will Telekom zur Öffnung ihrer Leitungen zwingen

Der Präsident der Netzagentur, Matthias Kurth, will Chancengleichheit und Planungssicherheit beim neuen Breitbandnetz VDSL.

dpa-afx BONN. Die Deutsche Telekom müsse ihr Infrastruktur für Wettbewerber öffen, sagte Matthias Kurth am Mittwoch in Bonn. Konkurrenten der Telekom sollen ihre eigene VDSL-Technik aufbauen können. Der Entwurf der Regulierungsverfügung sehe eine Beibehaltung der aktuellen Verpflichtungen zum Zugang zur Teilnehmeranschlussleitung sowie eine Ergänzung um den Zugang zu Kabelkanälen zwischen den Kabelverzweiger und Hauptverteiler der Telekom vor.

"Dies ist ein Schritt, um auch alternative Investitionen in den Ausbau von neuen Glasfaserinfrastrukturen zu vertretbaren Kosten möglich zu machen", sagte der Präsident der Bundesnetzagentur Matthias Kurth.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%