Verbreiter von Börsenpflichtmitteilungen
Equitystory kauft Ad-hoc-Dienstleister DGAP

Die Deutsche Börse, die Nachrichtenagentur Reuters und der Informationsdienstleister vwd verkaufen ihre Anteile an der Deutschen Gesellschaft für Ad-hoc-Publizität (DGAP).

HB FRANKFURT. Der Frankfurter Spezialist für Finanzmarktkommunikation und Verbreiter von Börsenpflichtmitteilungen werde an den deutlich kleineren Konkurrenten Equitystory AG verkauft, teilten die Anteilseigner am Freitag mit. Über den Preis wurde Stillschweigen vereinbart. Die DGAP betreut derzeit rund 800 Unternehmen aus dem In- und Ausland und hatte im vergangenen Jahr einen Umsatz von 2,5 Millionen Euro erzielt.

Das Unternehmen war 1996 gegründet worden und gehörte den Gesellschaftern zu gleichen Teilen. Die DGAP ist in Deutschland klarer Marktführer bei der elektronischen Verbreitung von Pflichtmitteilungen börsennotierter Gesellschaften. Im vergangenen Jahr wurden hier zu Lande drei Viertel aller so genannten Ad-hoc-Mitteilungen über die DGAP an den Kapitalmarkt kommuniziert, die Konkurrenten gruben der Gesellschaft zuletzt aber zunehmend das Wasser ab. „Wir sind überzeugt, dass die DGAP unter der neuen Eigentümerstruktur Wachstumschancen wahrnehmen und ihr Produktangebot erweitern wird“, sagte der Vorsitzende des DGAP-Beirats, Edmund Keferstein.

Das Investor-Relations-Portal Equitystory kam zuletzt auf einen Umsatz von 1,1 Millionen Euro und erwartet für dieses Jahr einschließlich der DGAP-Erlöse vier Millionen Euro. Bislang betreute die Firma mehr als 250 börsennotierte Unternehmen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Equitystory erwirbt alle Anteile an der DGAP, die Transaktion soll bis Jahresende abgeschlossen sein. Im Zuge der Übernahme beteiligt sich die VEM Aktienbank mit etwa elf Prozent an Equitystory.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%