Verizon-Erlöse
Vodafone investiert Milliarden ins Netz

Nach dem Verkauf seiner Anteile an Verizon Wireless wird Vodafone im Geld schwimmen. Ein Großteil der Erlöse soll an die Aktionäre ausgeschüttet werden. Die übrigen Milliarden werden in den Netzausbau investiert.
  • 4

BerlinVodafone will mit den Milliardenerlösen aus dem Verkauf seiner Anteile am US-Mobilfunker Verizon Wireless seine Investitionen in die Netze massiv aufstocken. Dazu kündigte das Unternehmen das Programm „Spring“ (Frühling) an, mit dem die bereits geplanten Investitionsausgaben in den kommenden drei Jahren um 7 Milliarden Euro aufgestockt werden.

„Diese Mittel wird die Gruppe zu guten Teilen auch den Vodafone-Gesellschaften in der EU und Vodafone Deutschland zur Verfügung stellen“, sagte der Geschäftsführer von Vodafone Deutschland, Jens Schulte-Bockum, am Donnerstag der Nachrichtenagentur dpa auf der Funkausstellung IFA in Berlin.

Vodafone hatte am vergangenen Montag angekündigt, seine Anteile an dem US-Provider Verizon Wireless für 130 Milliarden US-Dollar zu verkaufen. 84 Milliarden Dollar sollen an die Aktionäre ausgeschüttet werden.

Ziel sei es, die Führung bei der Netzqualität und beim Service übernehmen und dann auszubauen, sagte Schulte-Bockum. Dabei gehe es vor allem um eine Beschleunigung beim Ausbau des modernen Mobilfunknetzes LTE sowie um die Vergrößerung der Netzwerk- Kapazitäten. Außerdem sollen die Mobilfunkstationen möglichst flächendeckend an schnelle Glasfaser-Leitungen angeschlossen werden. „Damit kann Vodafone in Sachen Netzqualität in Zukunft den Innovations-Turbolader zünden.“

Seite 1:

Vodafone investiert Milliarden ins Netz

Seite 2:

Kundenservice soll verbessert werden

Kommentare zu " Verizon-Erlöse: Vodafone investiert Milliarden ins Netz"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • @Kunde

    Ja bei denen steht nicht nur das Wort Service auf dem Index sondern bekanntermaßen bei VF auch auf dem Sparplan.

    Geh doch mal mit Deinem teuren UMTS-Vertrag und dem dazugehörigen Stick zum Shop und frage weshalb damit das telefonieren geht und das Surfen (nach dem Umzug) nicht mehr.

    Hab da noch nie eine hilfreiche Antwort bekommen (Preis 540 € pro Jahr!).

    Die geben aber auch keinen Tip wie mit UMTS-Stick und Zusatzantenne arbeiten. Einfach setzen Sechs!

  • Kann ich gut nachvollziehen! Wohne selbst am Rande des Rhein-Main Gebiet. Ich konnte mich immer drauf verlassen, dass mich keiner erreicht, wenn ich mal aufs Land raus fahre ... Nach dem Wechsel zu T-Mobile hat sich das schlagartig geändert ;-) Zum Kundenservice von der Telekom und von Vodafone kann ich nichts sagen, habe zum Vertragsende gekündigt und sonst keinen Kontakt.

  • Ich bin Vodafone-LTE-Kunde seit März 2013 u. erlebe Service nur in negativster Form mittels Callcenter-Mitarbeitern, die inkompetent sind und Versprechen nicht einhalten. Selbst der (interne) Umstieg von Arcor (Festnetz) zur Vodafone (LTE) war ein Problem. Die Zuverlässigkeit von LTE ist in unserer Region (Rand Rhein-Main-Gebiet) mangelhaft. Mehrfach wöchentlich reißt die Verbindung ab u. Telefon/Internet funktionieren nicht mehr. Leider ist hier kein schneller DSL-Zugang verfügbar, sonst würde ich sofort umsteigen.
    Stefan Graf

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%