Verkauf von RTV
Ravensburger hat genug vom Fernsehen

Der Ravensburger Spieleverlag stößt RTV Family Entertainment ab, einen Produzenten von Kinder- und Jugendfernsehsendungen. Nun soll die Sanierung von RTV anlaufen.

HB MÜNCHEN. Die Wiener F&M Film und Medien Beteiligungs GmbH habe die von Ravensburger gehaltenen 89,3 Prozent an RTV übernommen, teilte das angeschlagene Fernsehunternehmen am Freitag in München mit. Ravensburger verzichte zugleich auf alle Forderungen gegenüber der Tochterfirma, der sie jahrelang finanziell unter die Arme gegriffen hatte.

„Nach Ansicht des Managements der RTV ist auf Grundlage dieser Vereinbarungen das Sanierungskonzept der RTV gesichert“, hieß es in der Mitteilung. Welche Investoren sich hinter F&M verbergen, wollte ein RTV-Sprecher nicht sagen. Er verwies auf eine für die nächsten Wochen geplante Pressekonferenz.

Die RTV-Aktie stieg auf dem Frankfurter Parkett um mehr als ein Viertel auf 3,00 Euro. Von einem Übernahmeangebot an die übrigen Aktionäre sei F&M befreit worden, teilte RTV mit.

Im Einzelnen verzichtet Ravensburger auf 12 Millionen Euro, die der Verlag von RTV noch bekommen sollte und leistet eine Kapitaleinlage von 1,2 Millionen Euro. Ein Konsortium aus Deutsche Bank und BW-Bank verzichte gegen eine Abfindung von 3 Millionen Euro auf den ihm zustehenden vierfachen Betrag. F&M übernimmt Schulden und Kredite von RTV und erhält im Gegenzug die Filmbibliothek von RTV übereignet. Vertrieben werden die von RTV produzierten Filme und Serien weiterhin von EM.TV.

RTV Family hatte im vergangenen Jahr bei einem Umsatz von 6,4 Millionen Euro 4,1 Millionen Euro Verlust erwirtschaftet. Alleinvorstand Markus Reischl, früherer Senderchef von RTL II, sowie zwei weitere Führungskräfte erhalten im Rahmen der Transaktion zusammen 1,05 Millionen RTV-Aktien. Im Gegenzug verzichteten sie auf Teile ihrer Gehälter, teilte das Unternehmen mit.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%