Verkaufsstart
Videospiel „GTA V“ erzielt Rekordergebnis

Rekord-Verkaufszahlen für den Hersteller des umstrittenen Videospiels „Grand Theft Auto V“: Fans aus aller Welt hatten seit Tagen dem neuen Teil der Serie entgegengefiebert. Es war vielfach sofort ausverkauft.
  • 5

New YorkDas Videospiel „Grand Theft Auto V“ hat allein am ersten Tag Verkaufseinnahmen von mehr als 800 Millionen Dollar (599 Millionen Euro) gebracht. Wie der Herausgeber Take-Two Interactive Software am Mittwoch mitteilte, war dies der höchste Betrag, der im Handel jemals mit einem Spiel des Anbieters am Einführungstag erzielt wurde. Fans rund um den Globus hatten die Veröffentlichung des neuen Teils der Serie ungeduldig erwartet - vielfach war das Spiel in Windeseile ausverkauft.

„Grand Theft Auto“ (GTA) ist eine der erfolgreichsten Computerspiel-Serien überhaupt. Die Spieler sammeln Punkte, indem sie Autos stehlen. Gleichzeitig ist die Serie wegen der drastischen Darstellung von Gewalt, Drogenhandel und Prostitution umstritten.

Rockstar Games, eine Abteilung von Take-Two, hatte fünf Jahre an dem neuen Titel gearbeitet. Seine Entwicklung hat nach Branchenschätzungen 270 Millionen Dollar gekostet - mehr als mancher Hollywood-Film.

In Nordamerika alleine hatten 8300 Geschäfte bereits ab Mitternacht geöffnet, um Fans der Serie den Kauf zu ermöglichen. Noch nicht eingerechnet in die Verkaufserlöse des ersten Tages sind laut dem Unternehmen die Märkte in Japan und Brasilien, wo die Veröffentlichung noch bevorsteht.

Doch der erste Tag des Verkaufs hatte auch Schattenseiten: In Großbritannien wurde ein Mann erstochen und sein Spiel gestohlen, nur wenige Minuten, nachdem er es in einem Supermarkt gekauft hatte.

afp 
AFP news agency (Agence France-Presse) / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Verkaufsstart: Videospiel „GTA V“ erzielt Rekordergebnis"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Bis auf die Zahlen ist dieser Artikel ja pure Phantasie! Dieses Spiel könnte man als Simulation des Lebens in einer amerikanischen Großstadt bezeichnen, in der der Spieler einfach Alles machen kann, was das westliche Leben ebenso bietet, ergänzt durch spannende Erzählstränge der gespielten Charaktere. Diese beinhalten zugegeben teilweise Gewalt, da es sich nicht um das Leben geschniegelter Banker handelt - was wohl für ein Videospiel zu langweilig für lohnende Absatzzahlen wäre - aber das ist nicht die Faszination, die dieses Spiel auf die Käufer (jeden männlichen Alters) ausmacht, sondern die unbegrenzten Möglichkeiten. Überrascht, einen so unqualitativen Trash-Artikel in einem sonst so qualitativen Nachrichtenformat wie dem Handelsblatt zu lesen..

  • Der Verfasser dieses Textes hat GTAV bestimmt noch nie in seinen Händen gehabt! "Die Spieler sammeln Punkte, indem sie Autos stehlen." Was ist das denn für ein Quatsch! Auserdem wurde der Mann in Großbritannien zwar bedauernswerterweise wirklich niedergestochen, hat aber überlebt und befindet sich in einem Krankenhaus.

  • Verzeihung, ich habe die "" bei rückständig vergessen. Das war nicht beleidigend gemeint.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%