Verlage
Axel Springer stärkt Position bei Dogan

Der Verlag Axel Springer will stärker vom Wachstum des türkischen Medienmarkts profitieren und beteiligt sich mit knapp zehn Prozent am Marktführer Dogan Yayin Holding. Springer tausche praktisch einen Teil seiner 25-prozentigen Beteiligung an der Fernsehsparte Dogan TV gegen den Anteil an der Muttergesellschaft-

HB FRANKFURT. Eine Sprecherin von Axel Springer sagte am Donnerstag. "Es geht um eine noch engere strategische Verzahnung mit dem führenden türkischen Medienkonzern", fügte sie hinzu. Es sei nicht ausgeschlossen, dass der Springer Verlag seinen Anteil an Dogan Yayin, zu der auch die Zeitungen "Hürriyet" und "Milliyet" gehören, in der Zukunft noch aufstocke.

Springer, Herausgeber von Zeitungen wie "Welt" und "Bild", gibt gemeinsam mit Dohan Yayin bereits seit Jahren in der Türkei einen Ableger der Zeitschrift "Autobild" heraus und vertreibt "Hürriyet" und "Milliyet" in Deutschland. Vor zwei Jahren stieg der Berliner Verlag dann für 375 Mio. Euro mit 25 Prozent bei Dogan TV ein. Nun verkauft Springer einen Anteil von 5,1 Prozent für 77 Mio. Euro an die Muttergesellschaft. Im Gegenzug bezahlen sie für die knapp zehn Prozent an Dogan Yayin 47 Mio. Euro. "Das ist ein Investment zu sehr attraktiven Bedingungen ohne Cash-Einsatz - wir bekommen sogar noch 30 Mio. Euro heraus", erläuterte die

Axel Springer erhält einen Sitz im Verwaltungsrat von Dogan Yayin, den der frühere RTL-Chef Helmut Thoma einnehmen wird. "Die Türkei gilt als der Medienmarkt in Europa mit den größten Wachstumschancen", beschrieb die Sprecherin die Beweggründe. Außerdem passten die Portfolios zusammen. Wie Springer betreibe Dogan neben dem Print- auch das Online- und das TV-Geschäft. Es gebe schon Ideen für Joint Ventures etwa im Onlinebereich. Zunächst müssten aber die geplanten Anteilsverschiebungen von den Kartellbehörden genehmigt werden. Springer rechne für Anfang nächsten Jahres mit einer Zustimmung.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%