Verlust auf 242,4 Millionen Euro gesenkt
Tiscali kommt voran

Der italienische Internet-Dienstleister Tiscali, die Nummer Drei in Europa, hat sein Minus im vergangenen Jahr deutlich reduziert. Der Verlust wurde auf 242,4 Mill. € mehr als halbiert. 2002 hatte der Service-Provider noch einen Fehlbetrag von 593 Mill. € verbucht.

HB MAILAND. Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) sei 2003 ein Gewinn von 74,7 Mill. € erwirtschaftet worden, teilte das auf Sardinien ansässige Unternehmen am Montag mit. Die Gewinnmarge habe sich auf 8,2 % belaufen. Der monatliche Nettoverbrauch an Barmitteln - die so genannte Cash-Burn-Rate - lag nach Angaben Tiscalis in den ersten beiden Monaten dieses Jahres bei 44,9 Mill. €.

Ursprünglich hatte Tiscali seinen Jahresabschluss bereits am 25. März vorlegen wollen, die Veröffentlichung war dann aber verschoben worden, weil die italienische Börsenaufsicht Consob weitere Details über die Finanzsituation des Unternehmens angefordert hatte.

Die Aktien von Tiscali beendeten den Aktienhandel in Mailand am Montag mit einem Aufschlag von 0,8 % auf 4,67 € und lagen damit knapp über dem Marktdurchschnitt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%