Verlust im ersten Halbjahr deutlich ausgeweitet
Softbank sieht Rot

Hohe Kosten für die Förderung eines Breitband-Internetdienstes belasten den japanischen Internet-Dienstleister Softbank. Der Verlust im ersten Halbjahr des aktuellen Geschäftsjahres wurde deutlich ausgeweitet.

HB TOKIO. Den konsolidierten Netto-Verlust nannte das Unternehmen am Montag für die sechs Monate bis Ende September mit 77,34 Mrd. Yen (rund 816,12 Mill. €) nach 55,8 Mrd. Yen in der Vorjahreszeit. Operativ sei ein Verlust von 39,36 (31,20) Mrd. Yen entstanden. Den Umsatz nennt das Unternehmen mit 225,45 (191,05) Mrd. Yen.

Der im Jahr 2001 gemeinsam mit Yahoo Japan aufgebaute Breitbank-Internetdienst sei dank Preissenkungen und aggressiver Absatzkampagnen stark gewachsen. Hohe Kosten zur Förderung dieses Dienstes hätten bislang aber zu Verlusten geführt.

Softbank-Aktien gewannen im Zeitraum April bis September dieses Jahres an der Börse in Tokio 242 % und übertrafen damit bei weitem den Nikkei-Index, der in dieser Zeit 28 % zulegte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%