Verlust im Halbjahr soll geringer als erwartet sein
Fujitsu ist optimistisch

Das Geschäft des japanische Elektronikkonzerns Fujitsu soll im ersten Halbjahr des laufenden Geschäftsjahres besser verlaufen als bisher.

HB TOKIO. Dazu werde vor allem die starke Nachfrage nach Mobiltelefonen, Festplatten und Telekommunikations-Systemen beitragen, kündigte der Partner von Siemens am Mittwoch in Tokio an. Daneben stützten Kostensenkungen und die Abschwächung des Yen zum Dollar. Fujitsu erwarte nun noch einen Nettoverlust auf 15 statt bislang genannten 30 Mrd. Yen.

Fujitsu gab die Revision einen Tag vor Veröffentlichung seiner Zahlen zum ersten Geschäftsquartal bekannt. Entgegen seinen bisherigen Prognosen geht Japans viertgrößter Elektronikkonzern nun von einem Reingewinn im ersten Vierteljahr aus. Dieser werde für April bis Juni bei 2,4 Mrd. Yen liegen. Bisher war mit einem Fehlbetrag von 30 Mrd. Yen gerechnet worden.

Für das Gesamtjahr hob das Unternehmen seine Prognose aber nicht an und geht weiter von einem Gewinnwachstum von 57 % auf 50 Mrd. Yen aus. Die Erholung im Halbleitermarkt werde in der zweiten Hälfte des Fiskaljahres bis März langsamer als erwartet verlaufen. Damit ist Fujitsu aber immer noch etwas optimistischer als die 17 von Reuters befragten Analysten, die im Schnitt von 48 Mrd. Yen ausgehen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%