Vermieter
Grenkeleasing leidet unter Zahlungsausfällen

Immer mehr Kunden sind klamm. Und wo das Geld fehtl, steigt die Zahl der Zahlungsausfälle. Das tifft auch den Hard- und Softwarevermieter Grenkeleasing. Im dritten Quartal ging der Gewinn spürbar zurück.
  • 0

HB FRANKFURT. Der Nettogewinn ging in den ersten neun Monaten des Jahres auf 19,6 Mio. Euro zurück, wie das Unternehmen aus Baden-Baden am Mittwoch mitteilte. Das Ergebnis lag unter den Schätzungen von Analysten. Grenkeleasing versucht sich mit einer Erhöhung der Margen im Neugeschäft gegen den Abwärtstrend zu stemmen. Die Maßnahmen wirkten aber "nicht schnell genug, um den Anstieg der Schäden kurzfristig vollständig zu kompensieren", räumte das Unternehmen ein.

Das Neugeschäft - gemessen am Volumen der neu erworbenen verleasten IT-Geräte und Forderungen - ging im Zeitraum von Januar bis September um ein Fünftel auf 345,8 Mio. Euro zurück. Seit kurzem macht Grenkeleasing aber Hoffnungszeichen aus: Der Markt habe sich spürbar entspannt. "Entsprechend konnten wir im Verlauf des dritten Quartals wieder stärker auf Wachstumsforcierung umschwenken", erklärte der Vorstand. Der stellvertretende Vorstandschef Uwe Hack bestätigte die im Sommer auf 25 bis 28 (2008: 33) Mio. Euro gesenkte Gewinnprognose. Von Reuters befragte Analysten trauen Grenkeleasing im Schnitt 27 Mio. Euro zu.

Die im SDax notierte Grenkeleasing-Aktie trat mit 27 Euro am Mittwoch auf der Stelle. Grenkeleasing vermietet Computer, Drucker und Software an Firmen, die ihre Büroausstattung leasen wollen statt sie zu kaufen.

Kommentare zu " Vermieter: Grenkeleasing leidet unter Zahlungsausfällen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%