Verschlüsselung
NBC Universal unterstützt Satellitengebühr

Der amerikanische Medienkonzern NBC Universal unterstützt die Einführung der umstrittenen Satellitengebühr in Deutschland. Derzeit plant der Luxemburger Satellitenkonzern SES die Verschlüsselung von bisher frei empfangbaren Fernsehprogrammen.

DÜSSELDORF. „Das ist ein sehr logischer Schritt. Es geht darum, den Fernsehkonsumenten über die Verschlüsselung adressierbar zu machen“, sagte Deutschlandchef Wolfram Winter dem Handelsblatt. Das eröffne neue Geschäftmöglichkeiten im digitalen Fernsehen.

Derzeit plant der Luxemburger Satellitenkonzern SES die Verschlüsselung von bisher frei empfangbaren Fernsehprogrammen. SES – in Deutschland unter Astra bekannt – will dafür ab 2007 eine monatliche Gebühr zwischen drei und 3,50 Euro verlangen. „Das ist eine aufregende Möglichkeit, ein profitables Geschäft in Deutschland zu etablieren", sagte SES-Präsident Romain Bausch.

NBC Universal hat bereits ausgearbeitete Pläne für neue digitale Kanäle in der Schublade. Nach Angaben Winters könne ein zusätzliches Programm bereits zu Beginn des nächsten Jahres an den Start gehen.

NBC Universal betreibt die Bezahlkanäle SciFi, 13th Street und History Channel. Im Herbst 2005 wurde Das Vierte gegründet. Doch der Sender, der sich aus der Filmbibliothek des Hollywood-Studios Universal bedient, schreibt rote Zahlen. Ende 2007 soll Das Vierte nach Einschätzung von Brancheninsidern die Gewinnzone erreichen.

Der Sender liefert sich einen harten Wettbewerb mit dem Sender Tele 5, einer Tochter der Tele-München-Gruppe des Filmhändlers Herbert Kloiber.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%