Viacom organisiert nach Viva-Übernahme Sender neu
Kinderkanal Nick rückt an die Stelle von MTV2

Der US-Medienkonzern und MTV-Betreiber Viacom will nach der Übernahme des Musikkanals Viva Media seine Fernsehsender in Deutschland neu strukturieren und setzt dabei verstärkt auch auf Kinder als Publikum.

HB BERLIN. Ab Mitte September solle der Kinderkanal NICK den Musiksender MTV2 ersetzen, kündigte die für MTV und Viva zuständige Deutschland-Chefin Catherine Mühlemann am Donnerstag in Berlin an. Die Profile der Sender Viva und MTV sollen sich künftig noch stärker voneinander unterscheiden. Ziel sei es, spezialisierte Programme für ein Massenpublikum anzubieten, sagte Mühlemann.

Vermarktet werden solle die Senderfamilie künftig durch Viacom Brand Solutions unter der Leitung von Alexander Duphorn. „Wir bieten unseren Kunden ein Senderportfolio mit einer Zielgruppe von drei bis 49 Jahren“, erklärte Duphorn.

Viva soll sich künftig stärker auf deutsche, chartorientierte Musik konzentrieren und eher ein weibliches Profil ansprechen. MTV solle eher männlich, internationaler sowie progressiver sein und Trends setzen. Mit NICK soll der Kinderkanal Nickelodeon, den Viacom weltweit betreibt, in Deutschland wiederbelebt werden. In den 90er Jahren hatte Nickelodeon bereits einige Jahre in Deutschland gesendet.

Für den Sender Viva Plus wird es nach den Worten von Mühlemann voraussichtlich keine Änderungen vor Jahresende geben. Viacom betreibt in Europa mit dem Sender MTV den bislang schärfsten Konkurrenten von Viva. Der US-Konzern, dem 98 Prozent der Viva-Anteile gehören, plant die Zwangsabfindung der Minderheitsaktionäre und will Viva Media vom Kurszettel nehmen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%