Videopsiele
Call of Duty soll alle Rekorde sprengen

Das Computerspiel "Call of Duty: Modern Warfare 2" könnte Geschichte schreiben - als meist verkauftes Videospiel aller Zeiten. Der Verleger Activision könnte nach Meinung von Analysten allein in der ersten Woche gut 500 Millionen Dollar Umsatz mit dem Blockbuster machen. Und das Spiel könnte auch für die gesamte Unterhaltunsgindustrie Signalwirkung haben.
  • 2

HB DÜSSELDORF. Für die Unterhaltungsindustrie könnte es vielleicht der Blockbuster des Jahres werden: "Call of Duty: Modern Warfare 2". Wobei sich hinter dem sperrigen Titel kein Film aus Hollywood, sondern ein Videospiel verbirgt, das seit dem 10. November erhältlich ist. Ein Ego-Shooter, in dem der Spieler in der Rolle eines Soldaten Terroristen mit der Waffe jagt - und tötet. Trotz - oder vielleicht sogar gerade wegen - des blutigen Inhaltes gilt "Modern Warfare 2" seit Monaten als wichtigstes Videospiel des Jahres - mit dem Potenzial, allein in der ersten Woche dem Verleger Activision 500 Millionen Mio. Dollar Umsatz zu bescheren. Michael Pachter, Branchenanalyst bei Wedbush Morgan Securities schreibt, dass Activision mit dem Start dieses Spiels beginne "Geld zu drucken".

Dass diese Annahme nicht völlig aus der Luft gegriffen ist, wurde gestern Nacht deutlich. Allein in den USA öffneten pünktlich nach Mitternacht zum weltweiten Verkaufsstart 10000 Läden - um das Spiel an die meist jungen, männlichen Kunden zu bringen. Seit Monaten elektrisiert der Hype um das angebliche Spiel-Ereignis des Jahres Computer- und Videospieler. Der Internetversandhändler Play.com berichtet von 150 Vorbestellungen pro Minute. Bei Amazon liegen die Vorbestellungen 50 Prozent über denen von Grand Theft Auto IV (GTA IV)- dem Hotseller des vergangenen Jahres. In den USA sollen 2,4 Millionen Mio. Exemplare noch vor Veröffentlichung bestellt worden sein.

Eric Handler, Analyst bei MKM Partners, rechnet mit einem Absatz von fünf Millionen Mio. Spiele am ersten Verkaufstag und sieben bis acht Millionen Mio. innerhalb binnen der ersten Woche. Analyst Pachter erwartet, dass sich "Modern Warfare 2" im vierten Quartal zehn Millionen Mio. Mal verkaufen dürfte. Zum Vergleich: Von GTA IV waren am ersten Tag 3,6 Millionen Mio. Exemplare, in der ersten Woche sechs Millionen Mio. Einheiten verkauft worden.

"Call of Duty: Modern Warfare 2' wird der größte Entertainmentlaunch des Jahres sein", sagte Tony Bartel, fürs Marketing verantwortlicher Vize-Präsident der amerikanischen Videospiel-Kette GameStop. Generell läuft die Spielebranche Hollywood immer mehr den Rang ab. 2008 wurden laut Pricewaterhouse Coopers in den Vereinigten Staaten 14,7 Milliarden Mrd. Dollar mit Computer- und Videospielen erzielt - mit Filmen waren es nur 9,6 Milliarden Mrd. Dollar. Und bis 2013 könnte in den USA der Umsatz mit Videospielen auf 19,5 Milliarden Mrd. Dollar ansteigen.

Mit Blick auf "Modern Warfare 2" hält Scott Steinberg von Digital Trends es für vorstellbar, dass das graphisch wie technisch sehr ausgefeilte Programm sogar den Absatz von Home-Entertainment-Geräten ankurbeln könnte.

Seite 1:

Call of Duty soll alle Rekorde sprengen

Seite 2:

Kommentare zu " Videopsiele: Call of Duty soll alle Rekorde sprengen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Der begriff "Ego-Shooter" ist unfreiwillig komisch und falsch zur bezeichnung von Spielen dieser Art; sie zerstören nicht das eigene Ego sondern sind "First-Person-Shooter".

  • das Spiel ist bereits gestern erschienen...

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%