Vorläufige Quartalsbilanz
Loewe berappelt sich mit Großbildschirmen

Die großformatigen Flachbildschirme sind nach wie vor Umsatzbringer Nummer Eins des Fernsehgeräte-Herstellers Loewe. Dank des florierenden Geschäfts mit den Wohnzimmerkinos hat das Unternehmen seine Gewinnprognose für das laufende Jahr angehoben.

HB FRANKFURT. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) werde voraussichtlich auf zwölf Mill. Euro steigen, teilte Loewe am Donnerstag mit. Bislang hatte das fränkische Unternehmen zehn Mill. Euro erwartet. Bereits in den ersten neun Monaten hat Loewe vor allem wegen des guten Geschäfte rund um die Fußball-WM operativ 9,2 Mill. Euro verdient. 2005 waren es insgesamt gerade zwei Mill. Euro. Der Umsatz werde wie bisher geplant um bis zu zehn Prozent auf 340 bis 350 Mill. Euro steigen. Zwischen Januar und September stieg der Umsatz um 23 Prozent auf 241,5 Mill. Euro.

Loewe wolle sich dem Preiskampf in der Branche mit „begehrlichen und attraktiven Produkten“ entgegenstemmen, sagte ein Firmensprecher. Um die Margen hoch halten zu können, sei das Unternehmen auch zum Verzicht auf mehr Umsatz bereit. „Wir wollen Geld verdienen“, sagte der Sprecher. Vor einem Jahr hatte nach neun Monaten noch ein Verlust von 4,3 Mill. Euro zu Buche gestanden.

Die im SDax notierte Aktie legte um bis zu 6,5 Prozent auf 15,25 Euro zu. „Kein Wunder, dass jetzt einige Investoren zugreifen“, sagte ein Frankfurter Händler mit Blick auf die Anhebung der Prognose.

Das Traditionsunternehmen hatte zunächst den Trend zu Flachbildschirmen verschlafen. Nach einer Umstrukturierung und dem Start einer Partnerschaft mit der japanischen Sharp hatte Loewe 2005 wieder die Gewinnschwelle erreicht.

Seinen vollständigen Neun-Monatsbericht will Loewe am 7. November vorlegen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%