Vorläufige Zahlen bestätigt
Aixtron bleibt konkrete Prognose schuldig

Der Halbleiterausrüster Aixtron hat entgegen der Hoffnungen von Analysten keine konkreten Prognosen für das laufende Geschäftsjahr abgegeben.

HB AACHEN. Nach Erstellung der Genus- Eröffnungsbilanz werde ein besseres Verständnis vom zeitlichen Ablauf und der Höhe des Geschäftsvolumens in 2005 erwartet, teilte das Unternehmen am Donnerstag in Aachen lediglich mit. Aixtron hatte den US-Wettbewerber Ende 2004 übernommen.

Insgesamt sei der Vorstand auch weiterhin zuversichtlich über die mittel- und langfristigen Aussichten für die gesamte Aixtron-Gruppe. Die Geschäftsbedingungen dürften dem Unternehmen zufolge in den nächsten zwölf Monaten schwierig bleiben. Es sei aber zu erwarten, dass die starke Wettbewerbsposition bei Mocvd-Anlagen für die Herstellung von Verbindungs-Halbleitern gehalten werde. Darüber hinaus sei Aixtron zuversichtlich, seine Position in den Märkten für Ovpd-Displays und Siliziumhalbleiter-Anlagen in den kommenden Jahren ausbauen zu können.

Zudem bestätigte das Unternehmen seine bereits Anfang November 2004 bekannt gegebenen vorläufigen Geschäftszahlen. Demnach stieg der Umsatz um 55 Prozent von 90,4 Mill. Euro im Vorjahr auf 140,0 Mill. Euro. Der Jahresüberschuss betrug 7,1 Mill. Euro oder elf Cent je Aktie. 2003 hatte Aixtron noch einen Jahresfehlbetrag von 17,8 Mill. Euro oder 28 Cent je Aktie verzeichnet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%