Wachstum auf dem deutschen Markt
Bieter buhlen um DGAP

Um die Deutsche Gesellschaft für Ad-hoc-Publizität (DGAP) bahnt sich ein Bieterkampf an. An einer Übernahme der Firma sind News Aktuell, eine Tochter der Hamburger Deutschen Presseagentur (dpa), sowie die Osloer Mediengruppe Hugin interessiert. Dies erfuhr das Handelsblatt aus Kreisen der beteiligten Firmen.

lip HAMBURG. Die DGAP ist Marktführer bei der elektronischen Verbreitung von Pflichtmitteilungen börsennotierter Firmen. Das Unternehmen gehört der Deutschen Börse sowie den Nachrichtenagenturen Reuters und vwd zu gleichen Teilen. Sie wollen ihre Anteile verkaufen. Die Deutsche Börse will sich von ihrer Beteiligung trennen, um sich auf das Kerngeschäft zu konzentrieren. Die DGAP hat 2004 rund 2 500 Ad-hoc-Mitteilungen für fremde Firmen verbreitet.

Reges Interesse an DGAP hat News Aktuell. Die dpa-Tochter will auf dem deutschen Markt für Investor Relations-Dienstleistungen wachsen und ist hier bereits mit ihrem Dienst euro adhoc aktiv. Sie verbreitete 2004 rund 516 börsenrelevante Meldungen. Umsatzträger ist aber vor allem der Versand von Firmenmeldungen des Presseportals „ots“.

Auch Hugin schielt auf die DGAP, um die Marktposition in Deutschland auszubauen. Der europäische Spezialist für die Verbreitung von adhoc-Meldungen hatte deshalb erst vor kurzem den 2002 gegründeten Leipziger PR-Dienstleister Directnews AG erworben. Hugin verschickt für 650 Unternehmen in Europa Pressemitteilungen.

Die Eigentümer der DGAP halten sich über die Verkaufspläne bedeckt. „Die Gesellschafter der DGAP prüfen unterschiedliche strategische Optionen“, sagten Sprecher von Reuters und der Deutschen Börse. Vwd war für eine Stellungnahme nicht zu erreichen. Sprecher von News Aktuell und Hugin gaben keinen Kommentar ab.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%