Wachstumskurs
Videospiele bescheren Vivendi einen Rekordgewinn

Der französische Medienkonzern Vivendi verpasst das gesetzte Ziel von fast drei Milliarden Euro Gewinn nur knapp. Besonders Videospiele treiben das Wachstum der Franzosen voran.
  • 0

ParisBelebt durch eine höhere Nachfrage nach Videospielen hat der französische Medien- und Telekomkonzern Vivendi 2011 einen Rekordgewinn verbucht. Der um Einmaleffekte bereinigte Gewinn sei im Vergleich zum Vorjahr um 9,4 Prozent auf 2,95 Milliarden Euro gestiegen, teilte der zu den weltweit größten Medienunternehmen gehörende Konzern am Donnerstag in Paris mit. Die Zukunftsaussichten beurteilt das Unternehmen allerdings verhalten: Steigende Gewinne erwartet Vivendi wegen der wachsenden Konkurrenz im Mobilfunkgeschäft sowie höherer steuerlicher Belastungen erst wieder in 2014.

„Vivendi hat 2011 ein Rekordjahr erlebt“, erklärte das Unternehmen. Der höchste Gewinn in der Unternehmensgeschichte sei auch durch das gute Abschneiden der brasilianischen Festnetztochter erreicht worden. Der Konzernumsatz stieg um 0,5 Prozent auf 28,8 Milliarden Euro. Die Aktionäre sollen eine Dividende von einem Euro je Anteilsschein sowie eine Gratis-Aktie pro 30 gehaltenen Anteilen erhalten - im Vorjahr hatte sie 1,40 Euro bekommen.

Der Konzern steckt unter anderem hinter dem Computer- und Videospielverlag Activision Blizzard, dem Musikverlag Universal Music Group, dem Mobilfunk-Unternehmen SFR und dem Bezahlfernsehanbieter Canal plus.

Die Mobilfunk-Tochter SFR - zweitgrößter Anbieter in Frankreich - hat nach eigenen Angaben im Januar und Februar rund 200 000 Kunden an die Konkurrenz Free verloren, die zum Jahresanfang an den Start gegangen war. Das sei etwa ein Prozent der 21 Millionen SFR-Kunden, sagte Vivendi-Konzernchef Jean-Bernard Levy der französischen Wirtschaftszeitung „Les Echos“ (Donnerstag). Er kündigte angesichts eines zu erwartenden Gewinnrückgangs bei SFR in diesem Jahr drastische Sparmaßnahmen für die
Konzerntochter an.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Wachstumskurs: Videospiele bescheren Vivendi einen Rekordgewinn"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%