Wachstumspläne
Chinesische Telekomausrüster starten Aufholjagd

Der chinesische Telekomausrüster ZTE hat sich ehrgeizige Wachstumspläne gesetzt: Der fünftgrößte Hersteller von Mobilfunk- und Glasfasernetzen will seinen Marktanteil von aktuell acht Prozent auf rund 20 Prozent ausdehnen und damit zum drittgrößten Anbieter weltweit aufsteigen.

DÜSSELDORF. „Das können wir in den kommenden fünf Jahren schaffen“, sagt Vizepräsident Zhigang Zhang dem Handelsblatt.

Ein ambitioniertes Ziel – ZTE müsste seinen Umsatz von zuletzt 4,6 Mrd. Euro mehr als verdoppeln, um an dem ebenfalls chinesischen Konkurrenten Huawei vorbei zu ziehen (siehe Grafik). „Ich halte eine solche Wachstumsrate für schwierig“, sagt Nicolas von Stackelberg von Sal. Oppenheim. „Sicher ist aber, dass die chinesischen Anbieter derzeit eine Art Sonderkonjunktur erleben und sowohl in diesem als auch im nächsten Jahr Marktanteile gewinnen werden.“

Grund dafür sind riesige Aufträge aus dem Heimatmarkt China: Dort bauen drei Mobilfunknetzbetreiber neue Netze und geben dafür in den kommenden dreieinhalb Jahren rund 43 Mrd. Euro aus. Ein so großes Auftragsvolumen bietet kein anderer Markt. Nutznießer sind vor allem die heimischen Ausrüster ZTE und Huawei.

Die etablierten westlichen Rivalen wie Ericsson oder Nokia Siemens Networks sehen das Voranpreschen ihrer chinesischen Konkurrenten mit Sorge. In einem Markt, der ohnehin durch den Sparzwang der Netzbetreiber wie Vodafone bestimmt ist, üben ZTE & Co. zusätzlichen Druck auf die Preise aus.

In der Branche heißt es, ZTE und Huawei würden Dumpingpreis bieten, um Aufträge von internationalen Konzernen wie France Télécom oder Deutscher Telekom zu ergattern. Zhang will davon nichts wissen. „Wettbewerb um den Preis ist kein Patentrezept der Chinesen, den hat es auch vorher schon gegeben“, wehrt er ab. Gleichzeitig betont er jedoch, dass ZTE mit die niedrigsten Kosten der Branche habe. Auch Analyst von Stackelberg bescheinigt den Chinesen „strukturelle Kostenvorteile“.

Seite 1:

Chinesische Telekomausrüster starten Aufholjagd

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%