Warnung belastet auch deutsche Technologiewerte
Nortel erwartet weniger Umsatz

Nordamerikas größter Telekommunikationsausrüster Nortel Networks erwartet im dritten Vierteljahr einen geringeren Umsatz als im Vorquartal.

HB TORONTO. Für das Gesamtjahr rechne Nortel mit einem Umsatzwachstum im mittleren einstelligen Prozent-Bereich, teilte das wegen Bilanzunregelmäßigkeiten in die Schlagzeilen geratene Unternehmen am Donnerstag weiter mit. Damit würde das Unternehmen hinter dem Wachstum des Gesamtmarktes für Telekommunikationsausrüstungen zurückbleiben. Die Aktien des Konzerns reagierten mit Kursverlusten von fast sechs Prozent in einem kaum veränderten Umfeld in Toronto. Auch deutsche Technologiewerte wurden belastet.

Im August hatte das in der Provinz Ontario angesiedelte Unternehmen den Umsatz für das zweite Quartal vorläufig auf 2,6 Milliarden US-Dollar beziffert.

Nortel überarbeitet seit Monaten seine Bilanzen vergangener Jahre, bei denen Unregelmäßigkeiten festgestellt worden waren. Diese hatten zu Klagen sowie Untersuchungen der Staatsanwaltschaft und der Aufsichtsbehörden geführt. Vor wenigen Tagen kündigte das Unternehmen an, die mit Spannung erwarteten Zahlen für das erste Halbjahr 2004 und die revidierte Bilanz für 2003 vor dem ursprünglich genannten Termin Ende Oktober veröffentlichen zu können. Nortel gab außerdem bekannt, am 10. September sei in den USA eine Gemeinschaftsklage gegen das Unternehmen und einige frühere sowie derzeitige Manager eingereicht worden. Nortel prüft seine Bilanzen wegen überhöhter Rückstellungen rückwirkend bis zum Jahr 2000 und hat deshalb im Frühjahr mehrere Topmanager entlassen, darunter den Vorstandschef.

Im ersten Halbjahr hatte Nortel knapp die Gewinnschwelle erreicht und eine Straffung seiner Geschäftsaktivitäten angekündigt. Zur weiteren Verbesserung des Ergebnisses soll auch der Abbau von 3500 weiteren Stellen beitragen, was einer Streichung jedes zehnten Arbeitsplatzes bei dem Unternehmen gleichkommt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%