„Wearables“ als neuer Markt Google setzt auf Hightech-Uhren

Mit anderen Technologie-Riesen zusammen bringt Google Hightech-Uhren – Kleinstcomputer, die als Accessoire getragen werden – auf den Markt: Die neuen Uhren sollen mit einer Variante von Android ausgestattet werden.
Kommentieren
Das Maskottchen für das Google-Betriebssystem Android. Sogenannte „Smartwatches“ bringt Google in diesem Jahr heraus. Quelle: dpa

Das Maskottchen für das Google-Betriebssystem Android. Sogenannte „Smartwatches“ bringt Google in diesem Jahr heraus.

(Foto: dpa)

San FranciscoGoogle bringt zusammen mit anderen Technologie-Riesen in diesem Jahr Hightech-Uhren - sogenannte "Smartwatches" - auf den Markt. Der US-Internetkonzern nannte am Dienstag unter anderem Samsung Electronics, Intel und LG Electronics als Partner für den Vorstoß in den Bereich der "Wearables" - Kleinst-Computer, die als Accessoire getragen werden. Auch der Modekonzern Fossil Group sei an der Entwicklung beteiligt. „Wir stehen noch am Anfang, was die Möglichkeiten der mobilen Technologie angeht“, schrieb Google im Firmen-Blog. Auf einem Video war zu sehen, wie Menschen ihre Uhr per Stimme steuern, um etwa Sportergebnisse abzurufen.

Die neuen Uhren sollen mit einer Variante von Googles Betriebssystem Android ausgestattet werden, die Android Wear genannt wird. Android basiert auf der freien Software Linux und wird in drei von vier weltweit verkauften Smartphones eingesetzt. Google arbeitet bereits an Google Glass, einer Datenbrille. Es wird spekuliert, dass der Konkurrent Apple ebenfalls an einer Hightech-Uhr arbeitet - der „iWatch“.

  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "„Wearables“ als neuer Markt: Google setzt auf Hightech-Uhren"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%