Wegen Betrugsversuchs
Facebook-Schwindler festgenommen

Wegen Betrugsvorwürfen ist ein Mann festgenommen worden, der sich als Facebook-Teilhaber ausgegeben hatte. Die Dokumente, die ihm als Beweise dienten, sind gefälscht - so der Vorwurf der Staatsanwaltschaft.
  • 0

New YorkPaul Ceglia hatte zuletzt einen Rechtsstreit gegen Facebook-Gründer Mark Zuckerberg angestrengt, um die Hälfte des milliardenschweren Konzerns einzuklagen. Seiner Darstellung nach schloss er mit Zuckerberg 2003 einen entsprechenden Vertrag.

Demnach sollten ihm 50 Prozent von Facebook zustehen, wenn er dem damaligen Student 1.000 Dollar als Starthilfe gebe. Nun erklärte die Staatsanwaltschaft in Manhattan, Ceglia habe Beweise gefälscht. Er habe "mit einer platten Fälschung schnellen Gewinn machen" wollen, sagte Staatsanwalt Preet Bharara.

Agentur
dapd 
DAPD Deutscher Auslands-Depeschendienst GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Wegen Betrugsversuchs: Facebook-Schwindler festgenommen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%