Wegen Nutzungsgebühren: Kabel Deutschland verklagt Telekom

Wegen Nutzungsgebühren
Kabel Deutschland verklagt Telekom

Kabel Deutschland legt sich mit der Telekom an: Der Kabelnetzbetreiber fordert vom rosa Riesen weniger Gebühren für die Nutzung von Kabelkanälen. Außerdem fordert er Rückzahlungen in Millionenhöhe - plus Zinsen.
  • 0

FrankfurtDer Kabelnetzbetreiber Kabel Deutschland verklagt die Deutsche Telekom auf Reduzierung der Gebühren für die Mitbenutzung von Kabelkanälen. Kabel Deutschland fordere eine Kürzung der Entgelte, die jährlich rund 100 Millionen Euro betragen, um etwa zwei Drittel, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit. Außerdem solle die Telekom dem Kabelnetzbetreiber 273 Millionen Euro zuzüglich Zinsen zurückerstatten.

Hintergrund der Klage seien Entscheidungen der Bundesnetzagentur zu den Nutzungspreisen. Kabel Deutschland erwarte, dass sich das Verfahren über mehrere Jahre hinziehe. Die Deutsche Telekom wollte sich zu der Klage zunächst nicht äußern.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Wegen Nutzungsgebühren: Kabel Deutschland verklagt Telekom"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%