Weitere Steigerung erwartet
Matsushita auf Rekordkurs

Der weltgrößte Hersteller von Plasma-Fernsehern hat den höchsten Gewinn seit 15 Jahren erzielt. Und das Ende der Fahnenstange ist offenbar noch nicht erreicht, Matsushita Electric erwartet weitere Ertragssteigerungen.

HB TOKIO. Für das gute Ergebnis sei insbesondere die große Nachfrage nach Plasma-Fernsehern und Digitalkameras verantwortlich, teilte der japanische Hersteller von Panasonic-Geräten am Freitag mit. Zwar solle der Absatz der Fernseher und Kameras in diesem Jahr verdoppelt werden. Mit dem Hinweis auf scharfe Konkurrenz und hohe Rohstoffpreise legte Matsushita jedoch eine Gewinnerwartung für das Gesamtjahr vor, die unter den Erwartungen der Analysten lag. Allerdings ist der Konzern für seine zurückhaltenden Ausblicke bekannt.

Für das bis zum 31. März laufende Geschäftsjahr 2005/06 gab Matsushita nach Börsenschluss in Tokio einen operativen Gewinn von 414,27 Mrd. Yen (2,89 Mrd. Euro) bekannt nach 308,5 Mrd. Yen im Vorjahr. Analysten hatten im Schnitt mit 401,8 Mrd. Yen gerechnet. Einen derartig hohen Gewinn hatte der Konzern zuletzt 1990/91 ausgewiesen. Der Umsatz lag um 2,1 Prozent höher bei 8,89 Billionen Yen. Für das Jahr 2006/07 erwartet Matsushita einen Gewinn von 450 Mrd. Yen. Erwartet war dagegen ein Ausblick mit 476,1 Mrd. Yen Gewinn.

Analysten zeigten sich jedoch nicht besorgt. „Das scheint der vorherrschende Trend zu sein: Eine große Zahl vorzulegen und sie mit einer zurückhaltenden Prognose zu verbinden“, sagte Yoshinobu Muraoka von DLIBJ Asset Management. Matsushita sei im Kern sehr solide. „Ich glaube nicht, dass der Markt sonderlich besorgt sein wird.“

Matsushita-Aktien stiegen 2005/06 um 66 Prozent und damit stärker als die 39 Prozent des Tokioter Indexes für elektronische Maschinen. Unter Präsident Kunio Nakamura hat der Konzern durch Umstrukturierungen und Stellenkürzungen die Rentabilität deutlich verbessert. Ob Matsushita seine Ziele tatsächlich in diesem Geschäftsjahr erfüllen kann, wird jedoch nicht mehr von ihm Abhängen. Ab Juni übernimmt Fumio Ohtsubo seinen Posten.

Am Vortag hatte auch der Erzrivale Sony einen um 68 Prozent höheren Jahresgewinn bekannt gegeben, ebenfalls wegen der Nachfrage nach Fernsehern der neuen Generation.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%